Moderne Aufzugsanlagen in der Langstraße 20 und 24

Übergabe der Liftschlüssel an MieterInnen  

(15.09.2017) Elf MieterInnen der Wohngebäude in der Langstraße 20 und 24 freuen sich seit Kurzem über mehr Komfort. Die Innsbrucker Immobiliengesellschaft (IIG) errichtete nämlich auf ihren Wunsch Aufzugsanlagen bei den beiden Objekten. „Die Stadt Innsbruck ist immer bemüht, die Lebensqualität für Bürgerinnen und Bürger zu erhöhen. Vor allem für ältere Menschen, Menschen mit Behinderung und Familien mit Kleinkindern ist diese barrierefreie Optimierung eine große Erleichterung“, betonte Wohnungsstadtrat Andreas Wanker bei der Liftschlüsselübergabe.  

Vorteile für BewohnerInnen
In den vergangenen Jahren konnte die IIG bereits zahlreiche Liftanlagen nachträglich an- und einbauen. Bei den MieterInnen der Langstraße 20 und 24 waren die bereits seit Längerem in Betrieb befindlichen Aufzüge der Häuser Nr. 6, 8, 10, 12, 18 und 22 ausschlaggebend. „Die Mieterinnen und Mieter haben gesehen, dass die nachträglich eingebauten Lifte praktikabel sind und viele Vorteile mit sich bringen“, erläuterte Stadtrat Andreas Wanker. IIG-Geschäftsführer Dr. Franz Danler weiß, dass die Umsetzung derartiger Projekte auch Herausforderungen birgt: „Während des Einbaus musste die tägliche Benützung des Stiegenhauses für alle gewährleistet bleiben. Wir bedanken uns bei den Bewohnerinnen und Bewohnern für ihr Verständnis und ihre Geduld.“  

Modernisierungsarbeiten
Die neuen Lifte wurden straßenseitig und in den Stiegenhauspodesten mithilfe von Brücken an das bestehende Stiegenhaus angeschlossen. Zudem nutzte die IIG die Gelegenheit und baute moderne Anlagen für den Rauch- und Wärmeabzug sowie Orientierungsbeleuchtungen der Fluchtwege ein. In das von Mai bis August umgesetzte Projekt wurden 340.000 Euro investiert.

(IKM 15.09.2017)

Renate Bauer sowie Daniela und Mileicdejan Miladinovic mit ihren Kindern Nina und Sofia (vorne v.l.) übernahmen die Liftschlüssel von IIG-Geschäftsführer Franz Danler, Stadtrat Andreas Wanker und Objektmanagement-Bereichsleiter Bernhard Matt (hinten v. l.). (Foto: © IKM/Kuess)