IIG-Mieter stellen Kunstwerke aus

 (16.11.2017). Ein funktionierendes Miteinander ist der Innsbrucker Immobiliengesellschaft (IIG) ein wichtiges Anliegen. Im Rahmen der Initiative „Hallo Nachbar“ findet bereits zum zweiten Mal eine Vernissage statt. 24 IIG-Mieterinnen und Mieter präsentieren dabei ihre Kunstobjekte, vom Modellbau bis zu Schnitzereien.  

Am Mittwochabend wurde die Ausstellung von Wohnungsstadtrat Andreas Wanker feierlich eröffnet. „Die IIG geht zur Verbesserung der Mieterkommunikation neue Wege. Die große Beteiligung an der Vernissage zeigt, dass diese Initiativen auf fruchtbaren Boden fallen und damit zur Belebung und Verbesserung der Kommunikation und dem Umgang miteinander beiträgt.“

„Unter unseren mehr als 15.000 Bewohnern verstecken sich offenbare viele Talente“, freut sich IIG-Geschäftsführer Franz Danler erneut über die vielen Teilnehmer. Die Vernissage kann noch bis einschließlich Samstag, 18. November, von 14:00 bis 17:00 Uhr, im Festsaal der Siegmairschule, Siegmairstraße 1, besucht werden. Der Eintritt ist frei.  

Aktion „Hallo Nachbar“
Seit 2014 läuft das Vorzeigeprojekt „Hallo Nachbar“. Mit verschiedensten Maßnahmen werden die Bewohnerinnen und Bewohner in den IIG-Häusern dabei zu mehr Kontakt und Austausch mit den Nachbarn ermuntert – von der klassischen Nachbarschaftshilfe bis zur Betreuung von Gemeinschaftsgärten. Ziel der IIG-Initiative ist, die Freude am Zusammenwohnen und damit die Lebensqualität insgesamt zu verbessern.

(Platzermedia/16.11.2017)

Wohnungsstadtrat Andreas Wanker und IIG-Geschäftsführer Franz Danler (li.) freuen sich mit Hobby-Maler Max Sturm (2.v.li.) und Organisatorin Elisabeth Meze über das hohe Niveau der ausgestellten Werke.   (Foto: platzermedia)