Campagneareal Reichenau (Reichenauer Straße, Langer Weg, Radetzkystraße, Hegnerstraße)

Projektentwickler:
Innsbrucker Immobilen GmbH & Co KG
Roßaugasse 4
6020 Innsbruck  

städtebauliches Leitprojekt:
Das städtebauliche Leitprojekt soll im Herbst 2016 vorliegen  

Bautätigkeit:
Ab 2018, Bautätigkeit im mehreren Etappen 

Baukosten:
Das ausgelöste Gesamtinvestitionsvolumen beträgt ca. 173 Mio. netto  

Projektbeschreibung:
Es ist beabsichtigt, das Planungsgebiet mittels eines Kooperativen Planungsverfahrens zu einem qualitätsvollen Siedlungsgebiet (mit Schwerpunkt Wohnen, mit Grünflächen und sonstigen Infrastruktureinrichtungen) zu entwickeln. Ziel dieses Planungsverfahrens ist die Erlangung eines städtebaulichen Leitbilds mit definierten Erschließungen, Grünflächen, Bauplätzen und Baumassen- und Höhenentwicklungen, auf Basis dessen durch das Amt für Stadtplanung die städtebaulichen Rahmenbedingungen für die nachfolgenden einzelnen einstufigen Planungswettbewerbe formuliert werden können. Das Planungsgebiet umfasst das sogenannte Campagnereiter-Areal und freiwerdende Sportareale (im Ausmaß von ca. 4,6 Hektar) und das erweiterte Planungsgebiet der Sportvereine IEV, ITC, IAC und ASKÖ (im Ausmaß von ca. 3,8 Hektar), im Gesamtausmaß von  ca. 8,4 Hektar. In die Überlegungen am Rande miteinbezogen wird die Hegnerschule und das Grundstück Nr. 966 am Langen Weg, das längerfristig gesehen frei werden könnte.  

Ansprechpersonen (IIG):
Projektleitung: DI Martin Franzmair, +43 512 4004 322, m.franzmair@iig.at