Wasser-Sportgebäude im Tivoli renoviert

(03.05.2011) Innsbrucks Wassersportler haben ein neu renoviertes Sportgebäude. In nur vier Wochen wurde das Objekt im Tivoli-Schwimmbad saniert. Am 27. April informierten Vizebürgermeister Christoph Kaufmann, IIG-Geschäftsführer Dr. Franz Danler und Vizepräsident Richard Kössler (Tiroler Schwimmverband) gemeinsam mit weiteren Wassersport-Funktionären über den Abschluss der Arbeiten.

"Ich freue mich, dass die Wassersportler nun verbesserte Trainingsmöglichkeiten vorfinden", so Sportreferent Vizebürgermeister Christoph Kaufmann. Insgesamt wurden rund 28.000 Euro in die Sanierung der Nassräume, Gangbereiche und Fassade investiert. Weiters wurden Ausbesserungen des Daches sowie die Erneuerung der Elektroanlage und der WC-Trennwende durchgeführt.

Der Landesschwimmverband Tirol und die Schwimm- und Wasserballvereine bedankten sich für die rasche Abwicklung der Sanierungsarbeiten, die durch die Innsbrucker Immobiliengesellschaft (IIG) koordiniert wurden.

 

 

(RMS / 03.05.2011)

IIG/Parigger

v. l.: Adi Fischer (TWV Innsbruck), Dr. Helmut Forster (Tiroler Landeschwimmverband), DI Herwig Herbert (TWV Innsbruck), Regina Sonntag (Tiroler Landeschwimmverband), Richard Kössler (Vize-Präsident Tiroler Landesschwimmverband u. Obmann Wasserballclub Tirol), Robert Grassmair (Bereichsleiter Tivoli), Dr. Franz Danler (IIG-Geschäftsführer), Sepp Thöni (Tiroler Landesschwimmverband, Obmann Wasserballclub Innsbruck), Vizebürgermeister Christoph Kaufmann, Martin Senn (Tiroler Landesschwimmverband, Obmann TWV Innsbruck).