Firstfeier in Amras: Ein Hoch auf das Haus der Vereine

(06.08.2010) Amras darf sich bald über ein neues Vereinsheim freuen. Anlässlich der Firstfeier am 5. August konnte IIG-Geschäftsführer Dr. Franz Danler unter anderem Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer und die beiden Vizebürgermeister Franz Xaver Gruber und Christoph Kaufmann begrüßen.

Amras darf sich bald über ein neues Vereinsheim freuen. Anlässlich der Firstfeier am 5. August konnte IIG-Geschäftsführer Dr. Franz Danler unter anderem Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer und die beiden Vizebürgermeister Franz Xaver Gruber und Christoph Kaufmann begrüßen.

Oppitz-Plörer, die das Gebäude persönlich noch als Bauernhaus kannte, hob die Wichtigkeit einer solchen Einrichtung für das soziale und kulturelle Leben in den Stadtteilen hervor: „Gerade in Amras gibt es einen guten Zusammenhalt in der Dorfgemeinschaft. Die Vereine bekommen nun ein wunderbares Dach über dem Kopf“. „Mit diesem Bauprojekt beweist die Stadt Innsbruck erneut ihre große Wertschätzung für das Vereinswesen“, bestätigte Danler.

Einen besonderen Dank richtete die Bürgermeisterin an die Bauarbeiter: „Diese Firstfeier ist ganz euer Fest!“ Unter den Gästen der Feier, die von der Stadtmusikkapelle Amras-Innsbruck feierlich umrahmt wurde, befanden sich weiters Mag. Ferdinand Neu, Obmann der ARGE Amras, Christian Bramböck, Direktor der Volksschule Amras, die Architekten Erich Wucherer und Thomas Giner sowie Ing. Horst Gaisberger und Ing. Stefan Pammer von der IIG-Bauaufsicht.

Details zum Bauprojekt

Das ehemalige Bauernhaus der Familie Gratl in Amras wird seit Oktober 2009 zu einem Haus der Vereine umgestaltet. Das nach den Plänen des aus einem Architekturwettbewerb siegreich hervorgegangenen Architekturbüros Giner/Wucherer gestaltete Gebäude bietet auf insgesamt 955 m² mehreren Vereinen (u.a. Amraser Matschgerer, Stadtmusikkapelle, Trachtenverein „Die Amraser“, Skiclub Amras, Jungbauernschaft) und der Volksschule Amras Räumlichkeiten für verschiedenste Zwecke.

Die Baukosten incl. Komplettsanierung des Dachstuhls betragen voraussichtlich 1,8 Mio. Euro. Die Fertigstellung ist für November / Dezember 2010 vorgesehen.

Fotos: RMS / Teutsch

 

Für weitere Informationen:

Immobiliengesellschaften der Stadt Innsbruck

Geschäftsführer Ing. Dr. Franz Danler LL.M, MBA

Tel.: +43 (0) 512-4004-0

Email: f.danler@iig.at